Native Instruments Komplete 9
Mittwoch, der 27. März 2013


Monark


Battery 4

Gleichzeitig mit den Software-Bundles Komplete 9 und Komplete 9 Ultimate hat Native Instruments Version 4 des virtuellen Drum-Samplers Battery sowie ein neues monofones Synthesizer-Plug-in namens Monark angekündigt, welche ab sofort auch in den Bundles enthalten sein werden.

So sind in Komplete 9 nun 33 Instrumente und Effekte sowie 6 neue Zusatzprodukte verfügbar, während Komplete 9 Ultimate alle 65 aktuellen Komplete-Instrumente und -Effekte sowie mehr als 370 GB Content bietet. Für eine vollständige Liste der enthaltenen Produkte verweisen wir auf die Hersteller-Homepage. Nun zu den eigentlichen Neuheiten: Monark soll den warmen, organischen Sound klassischer analoger und monofoner Synthesizer nachbilden und bietet eine recht übersichtliche Oberfläche, die in der Anordnung der Bedienelemente sehr stark an einen Minimoog erinnert. NI spricht zwar nicht von einer offiziellen Nachbildung des letzteren, aber davon, dass Monark das DSP-Framework von Reaktor nutzt, um die Interaktion komplexer analoger Schaltungen, das Verhalten beim Überfahren der Filter, Filter- und Oszillator-Drift sowie knackiger Hüllkurven zu replizieren. Battery 4 wurde vollständig neu designt und bietet nun 70 neue Drum-Kits für elektronische Musik und Urban-Styles. Kits werden mit einem anpassbaren Farbkodier-System geladen, was das schnelle visuelle Erkennen ihrer Anordnung ermöglichen soll. Eigene Kits werden per Drag-and-drop angelegt. Außerdem sind mit Solid G EQ, Solid Bus Comp, Transient Master, Tape Saturation, LoFi und einem Faltungshall einige neue Effekte hinzugekommen. Diese kann der Nutzer nun außerdem auch in Effektketten nach eigenen Wünschen anordnen, wobei auch ein Sidechaining möglich ist.

Komplete 9 kostet 499 Euro, Komplete 9 Ultimate ist für 999 Euro erhältlich. Zudem werden verschiedene Updates angeboten. Einzelpreise zu Battery 4 und Monark sind uns noch nicht bekannt.

www.native-instruments.com








zurück