Reason 7 und Reason Essentials 2
Montag, der 25. März 2013


Propellerhead hat Reason in Version 7 sowie die Einsteigerversion Reason Essentials 2 angekündigt. Da mittlerweile mehr als 90 Rack-Extensions von Drittanbietern für Reason auf dem Markt sind, hat sich der Hersteller dabei nach eigener Angabe auf Verbesserungen des Mixers, des Racks und des Sequencers konzentriert.

Nun können Musiker mit Reason 7 ihre Synthesizer und andere Instrumente mit Hilfe des neuen MIDI Out Device ansteuern, aufnehmen, mit Audio-Slicing und Quantisierung bearbeiten und wieder zu Instrumenten oder REX-Loops umwandeln. Jeder Mixkanal stellt jetzt einen Spektrum-Analyzer mit visueller EQ-Kontrolle zur Verfügung. Der Mixer bietet außerdem zusätzlich Gruppen- und Parallelkanäle an. Reason 7 unterstützt den Import von MP3, AAC, WMA und weiteren Dateiformaten. Die Reason Soundbank wurde zudem mit neuen Loops und Drumkits aktualisiert. Der neue Audiomatic Retro Transformer Effekt soll Aufnahmen mit „futuristischem Vintage-Sound“ versehen. Registrierte Anwender sind zum Public Beta Test über die Hersteller-Webseite eingeladen. Reason 7 und Reason Essentials 2 stehen im zweiten Quartal 2013 weltweit für 405 Euro respektive 120 Euro im Handel. Bisherige Anwender erhalten vergünstigte Upgrades.
 
www.propellerheads.se  




zurück